Tierrettung

Datum: 15. Januar 2021 
Alarmzeit: 15:04 Uhr 
Alarmierungsart: 1. Gruppe 
Art: TH_klein  
Einsatzort: Emsdettener Straße 
Mannschaftsstärke: 18 
Fahrzeuge: ELW-1 , HLF 20 , LF10-2 , SW 2000  


Einsatzbericht:

Am Freitagnachmittag um 15.04 Uhr wurde eine Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Neuenkirchen mit dem Einsatzstichwort Tierrettung alarmiert.
In St. Arnold wollte die Besitzerin eines Pferdes einen Transport ihres Pferdes mit einem Pferdeanhänger durchführen.
Bevor die Fahrt beginnen sollte, hat die Besitzerin die vordere kleine Betreuungstür in dem Anhänger geöffnet und das im Anhänger befindliche Pferd versuchte direkt über diese Tür den Anhänger wieder zu verlassen.
Diese Türöffnung ist aber zu klein für das Pferd, so dass lediglich der Kopf und die beiden Vorderbeine durch die Öffnung passten.
Da das Pferd nun aber mit den Vorderbeinen tiefer auf dem Hof stand als die beiden Hinterbeine im Anhänger, war es dem Pferd auch mit Unterstützung der Besitzerin und weiterer Personen nicht möglich, zurück in den Anhänger zu gehen, da es ja quasi eine hohe Stufe rückwärts hätte überwinden müssen.
Somit wurde die Feuerwehr um Hilfe gebeten, die dann mit 18 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen nach St. Arnold ausrückte.
Vor Ort konnte dann mit viel Manpower sowie Schläuchen und Seilen als Hilfsmittel das Pferd nach einiger Zeit durch die kleine Öffnung wieder zurück in den Anhänger bugsiert werden. Zur Unterstützung war auch ein Tierarzt hinzugerufen worden, der dem Tier ein Beruhigungsmittel verabreichte.
Die Besitzerin war sichtlich erleichtert über den glücklichen Ausgang des Feuerwehreinsatzes.
Im Einsatz waren ELW 1, HLF 20, LF 10-2 und SW 2000.
Menü