TH_mittel

Datum: 1. Februar 2022 um 23:37
Alarmierungsart: 2. Gruppe, 3. Gruppe
Dauer: 4 Stunden 8 Minuten
Einsatzart: TH_mittel 
Einsatzort: Landersum
Mannschaftsstärke: 37
Fahrzeuge: ELW-1 , HLF 20 , TLF 3000 , LF10-2 , GW-L2 , MTF-2 
Weitere Kräfte: THW Rheine 


Einsatzbericht:

Ein eingestürzter Schweinestall in Landersum forderte am späten Dienstagabend zwei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Neuenkirchen. Um 23.37 Uhr schrillten die Meldeempfänger mit dem Einsatzstichwort „TH mittel – Dach vom Stall eingestürzt, Ferkel im Stall“. Mit nötiger Eile wurde die Einsatzstelle angefahren und vor Ort bot sich zunächst eine unklare Lage. Das Dach eines Anbaus war eingestürzt, Trümmer lagen auf dem Hof verteilt, die Landwirte waren damit beschäftigt, freilaufende Ferkel auf dem Hof einzufangen.

Bei der Erkundung durch den Einsatzleiter stellt sich schließlich heraus, dass vermutlich eine Verpuffung durch die mit Gas betriebene Heizung im Ferkelstall Auslöser gewesen sein könnte. Ein Sturmschaden konnte zumindest ausgeschlossen werden.

Da sich noch Ferkel im Stall befanden, der Gebäudeteil aber aufgrund von deutlich sichtbaren Rissen und der eingefallenen Dachkonstruktion für eine Rettung zu unsicher war, wurde ein Fachberater Bau vom Technischen Hilfswerk (THW) Rheine hinzu alarmiert sowie ein Bagger angefordert, um die Trümmerteile zu entfernen, um so Zugang zum Rest des Stalls zu bekommen, nachdem der Fachmann von THW die Freigabe erteilt hatte.

Die geretteten Ferkel wurden von der Tierärztin des Landwirts in Augenschein genommen und weiter versorgt. Nachdem alle Tiere aus dem  Stall geholt wurden, war auch der Einsatz für die Feuerwehr nach knapp vier Stunden beendet. Das Gebäude wurde von der Polizei beschlagnahmt, die tatsächliche Ursache wird noch ermittelt.

Eingesetzt waren 35 Feuerwehrfrauen und –männer mit ELW1, HLF20, TLF3000, LF10-2, GW-L2 und MTF2

 

Menü