TH_klein

Datum: 14. Februar 2022 um 14:55
Alarmierungsart: 1. Gruppe
Einsatzart: TH_klein 
Einsatzort: Rosenstraße
Mannschaftsstärke: 3
Fahrzeuge: HLF 20 


Einsatzbericht:

Kurze Zeit später wurde die Tagesalarmgruppe am Montag gegen 14:55 Uhr erneut in die Rosenstraße zur Tragehilfe für dem Rettungsdienst alarmiert. Eingesetzt waren drei Personen mit dem HLF20. Der Einsatz konnte nach kurzer Zeit beendet werden.

Für eine Tragehilfe wird die Feuerwehr immer dann hinzugerufen, wenn der Rettungsdienst den Transport des Patienten nicht alleine bewältigen kann. Die Ursachen sind hier durchaus vielfältig. Häufig handelt es sich dabei um übergewichtige Patienten, denen aufgeholfen werden muss oder auf eine Trage umgebettet werden müssen.

Es kann aber auch sein, dass Patienten zwingend liegend transportiert werden müssen, die Wohnung oder das Treppenhaus so verwinkelt ist, dass die Person getragen werden muss – und da ist ‚Manpower‘ gefragt, denn je nach Wegstrecke müssen sich die Tragenden auch mal abwechseln. Mitunter wird auch die Drehleiter zu solchen Szenarien hinzugerufen, wenn bspw. der Patient besser vom Balkon statt durch das Treppenhaus aus einem Obergeschoss transportiert werden kann.

Ebenso kann es notwendig sein, dass der Patient durch den Rettungsdienst während des Transports ständig medizinisch betreut oder sogar reanimiert werden muss und sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr dann ausschließlich um den Transport kümmern.

Bitte habt Verständnis, dass wir bei solch medizinischen Notfällen nicht ins Detail gehen, um den Patienten zu schützen. Diese Übersicht soll zeigen, wie vielfältig solch ein vermeintlich einfaches Einsatzstichwort sein kann.