Gasleckage

Datum: 31. August 2022 um 09:45
Alarmierungsart: Vollalarm
Dauer: 3 Stunden 15 Minuten
Einsatzart: ABC-Einsatz 
Einsatzort: Offlum/Eilersweg
Mannschaftsstärke: 26
Fahrzeuge: ELW-1 , HLF 20 , TLF 3000 , GW-L2 , MTF-2 , MTF-3 
Weitere Kräfte: FF Borghorst (5 Kräfte und ein Fahrzeug) , FF Emsdetten (24 Kräfte und 5 Fahrzeuge) , Polizei , Rettungsdienst (Ein RTW und ein NEF) 


Einsatzbericht:

Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurde die Freiwillige Feuerwehr Neuenkirchen am Mittwochmorgen gegen 9:45 Uhr alarmiert.

Der Gasnetzbetreiber Westnetz hatte die Leitstelle zunächst über eine unklare Gasleckage im Bereich Offlum/Eilersweg informiert und diese löste dann Vollalarm für die Feuerwehr Neuenkirchen aus.

Am Einsatzort eingetroffen, stellte sich heraus, dass das Gas wohl auch in die Kanalisation ausgeströmt ist und dort für eine gefährlich hohe Konzentration im Abwassernetz gesorgt hat. Daraufhin wurde durch den Einsatzleiter der Einsatzstatus auf ABC II erhöht und somit Kräfte aus Steinfurt und Emsdetten ebenfalls zur Einsatzstelle alarmiert, da diese Teil der ABC-Bereitschaft des Kreises sind und mit entsprechenden Geräten für eine sichere Belüftung der Kanäle ausgerüstet sind.

Zur Sicherung der Einsatzstelle bereitete die Feuerwehr Neuenkirchen zwei Löschangriffe vor, um für den Schadensfall gerüstet zu sein. Der ABC-Zug nahm im Nahbereich fortlaufend Messungen der Gaskonzentration vor.

Auch der Rettungsdienst war mit einem RTW und einem NEF zur Eigensicherung vor Ort.

Doch am Ende konnte das Leck nach gut drei Stunden durch die Techniker der Westnetz lokalisiert und geschlossen werden und die Kräfte wieder einrücken.

Vor Ort waren:

FF Neuenkirchen mit 26 Kräften und ELW1, MTF2, MTF3, TLF3000, HLF20 und GW-L2

FF Emsdetten mit 24 Kräften und 5 Fahrzeugen

FF Borghorst mit 5 Kräften und einem Fahrzeug

Der Rettungsdienst mit einem RTW und einem NEF

Die Polizei

Sowie Mitarbeiter von Kläranlage und Bauamt der Gemeindeverwaltung Neuenkirchen