Baum_Straße

Datum: 19. Juni 2019 
Alarmzeit: 20:19 Uhr 
Alarmierungsart: 2. Gruppe 
Dauer: 2 Stunden 11 Minuten 
Art: TH_klein  
Mannschaftsstärke: 17 
Fahrzeuge: ELW-1 , HLF 20 , LF10-1 , GW-L2  


Einsatzbericht:

Das kurze Gewitter am Mittwochabend sorgte um 20.19 Uhr für eine Alarmierung einer Gruppe der Feuerwehr. Zunächst rückte das HLF 20 zum Heideweg aus. Dort war ein mächtiger Ast auf die Straße gefallen und blockierte einen großen Teil der Fahrbahn. Der Ast wurde mit der Kettensäge in handlicherer Teile zersägt und von der Straße geräumt. Um 20.24 Uhr wurde eine weitere Einsatzstelle auf der Emsdettener Str. in St. Arnold gemeldet.
Hier rückten dann sofort der ELW 1 und das LF 10-1 aus. Die Emsdettener Straße war vom ehemaligen Bahnhof St. Arnold bis zur Sophienstr. übersät mit kleinem und auch größerem Astwerk. Kurz vor der Gaststätte Ostermann war ein dicker Ast auf ein fahrendes Auto gefallen und hatte das Fahrzeug so beschädigt, dass eine Weiterfahrt nicht mehr möglich war. Zum Glück blieben die Fahrzeuginsassen unverletzt. Von der Feuerwehr wurde das Fahrzeug und dann auch die Straße von den Ästen befreit, so dass der Verkehr wieder gefahrlos fließen konnte. Dem ELW 1 wurden dann von der Leitstelle im weiteren noch drei Einsatzstellen gemeldet. Auf der Emsdettener Straße kurz vor der Gemeindegrenze lag ein kleiner Strauch auf der Fahrbahn, ebenso auf der Straße Zum Angelsee. Beide Sträucher wurden von der Straße geräumt. Eine Straße in der Dorfbauerschaft war durch acht umgestürzte Bäume komplett blockiert. Hier entschied man sich wegen der zeitaufwändigen Räumung und des Einbruches der Dunkelheit zur Sperrung der Straße, da der anliegende Hof von einem Straßenende aus noch erreichbar war.
Die Sperrung wurde dann durch die Besatzung des GWL-2 mit eigenem Absperrmaterial der Feuerwehr durchgeführt.

Im Einsatz waren bis ca. 22.30 Uhr 17 Einsatzkräfte mit den Fahrzeugen ELW 1, HLF 20, LF 10-1 und GWL-2.

Menü