Nutzung Lagetool im ELW1

Damit sich der Einsatzleiter auch bei größeren Einsatzlagen einen einfachen Überblick über die Einsatzstelle machen kann, wurde im Zuge des ELW-Umbaus auch ein Lagetool installiert.

Innerhalb dieses Lagetools ist es einfach, die Einsatzstelle grafisch auf einer Karte darzustellen. Zuvor war dies im ELW nur auf einer Magnettafel mithilfe von kleinen Magnetschildern möglich. Durch die digitale Version der Lagekarte ist es nun möglich, diese im ELW auszudrucken und anderen Führungskräften zur Verfügung zu stellen.

Dieser Vorteil wurde auch bei der überörtlichen Hilfe in Stolberg ausgenutzt. Der Auftrag des Stabes der Einsatzleitung des Kreises Steinfurt war, dass der erste und zweite Zug mehrere Straßenzüge in der Innenstadt Stollbergs kontrollieren sollten. Zusammen mit dem Hörsteler ELW wurde eine Einsatzführung auf einem Parkplatz in der Innenstadt eingerichtet.

Um strukturiert den großen Bereich abzuarbeiten und alle Fahrzeuge gleichermaßen einzusetzen, haben die beiden Zugführer sich dazu entschlossen, die Einsatzstelle in vier Einsatzabschnitte einzuteilen. Da es sich um eine sehr große Einsatzstelle handelte, wurde durch den Neuenkirchener ELW eine Lagekarte im Lagetool erstellt. In dieser sind alle Einsatzabschnitte farblich markiert und alle eingesetzten Fahrzeuge den Einsatzabschnitten zugeteilt.

Nach dem Erstellen der Lagekarte wurde diese zusammen mit einer Straßenkarte ausgedruckt und den Führungskräften der eingesetzten Fahrzeuge zur Verfügung gestellt. Dies ermöglichte eine einfache Orientierung vor Ort.

Weitergehend konnten sich die Zugführer auch einfach ein Bild der Lage machen und schnell erkennen, welches Fahrzeug in welchem Einsatzabschnitt eingesetzt ist.

Menü