Fortbildung mit einer Menge Denkanstößen!

Bei der 4. Online-Fortbildung des Netzwerk Florentine NRW zum Thema „Atemschutznotfälle“, moderiert vom Trainer und Geschäftsführer des Trainingszentrums Mayday Training Concept in Ense, wurden zahlreiche Denkanstöße zum Trainieren einer Notfalllage im Atemschutzeinsatz gegeben.

Notfälle im Atemschutzeinsatz sind lebensgefährlich. Deshalb ist es umso wichtiger, Mayday-Lagen gezielt zu üben, um in einer Stresssituation einen kühlen Kopf bewahren zu können. In der Fortbildung wurden reale Notfallsituationen gezeigt, die unter die Haut gehen. Diese Beispiele geben Anlass dazu, zu überlegen, was ich tun kann, wenn ich mit meinem Trupp verunfalle. Ein Schwerpunkt ist das Luftmanagement, also die Atemtechnik, die luftsparend sein muss, um die Zeit bis zum Auffinden durch den Sicherheitstrupp zu bewerkstelligen. Auch das Abnehmen des Lungenautomaten, das richtige Absetzen des Funkspruchs mit der Mayday-Lage sowie der anschließenden Auslösung des Bewegungsloswarners wurden thematisiert. Aber auch die strapaziöse Situation des Sicherheitstrupps, Kameraden über eine Treppe aus der Gefahrensituation zu retten, konnten anhand verschiedener Transporttechniken visualisiert werden. Ein besonderes Augenmerk dieser Techniken liegt darin, dass der Sicherheitstrupp die Hände frei hat, um sich selbst am Treppengeländer zu stützen, wenn er sich rückwärts über die Treppe bewegt und eine Person mitführen muss.

Diese Fortbildung lädt nicht nur dazu ein, dieses Thema, welches in der Feuerwehrdienstvorschrift (FwDV) keine Berücksichtigung findet, in den einzelnen Feuerwehren zu thematisieren, sondern vor allem auch, diese Situationen zu üben. Denn nur das Einüben bestimmter Handgriffe führt zu routinierterem Verhalten und damit zu einer besseren Stressbewältigung, die ggf. Leben rettet.

Das Netzwerk Florentine NRW erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit, wie diese Fortbildung mit fast 260 Teilnehmern zeigt.

Regulär treffen sich dort monatlich Feuerwehrfrauen aus den unterschiedlichsten Feuerwehren NRWs, um Themen und News zum Beispiel vom Deutschen Feuerwehrverband der Frauen zu besprechen. Momentan gibt es auch eine separate Arbeitsgemeinschaft zur Sexismus-Debatte, die ihren Aktualitätsbezug natürlich nicht nur in den Feuerwehren findet. Über dieses Netzwerk werden Veranstaltungen speziell für Feuerwehrfrauen organisiert, wie zum Beispiel TH XXL (Technische Hilfeleistung an LKW und Bussen) oder der Besuch des Trainingszentrums Mayday Training Concept.

Menü